Chiropraktik? Was ist das?

Es geht um die Beseitigung funktioneller Störungen des Bewegungsapparates, häufig, aber nicht nur, im Bereich der Wirbelsäule. Letztendlich kann es an allen korrespondierenden Gelenkflächen des Körpers zu Verschiebungen, Subluxationen und Einklemmungserscheinungen kommen, die durch das gezielte Aufspüren der Therapeutenhände lokalisiert und danach bestmöglich korrigiert werden. Schmerzzustände lassen sich dadurch häufig gut behandeln.

In unserer Gegend hier ist vielen Menschen der Begriff des "Knochenbrechers" bekannt, auch hier handelt es sich häufig um eine Form der Chiropraktik. In etlichen Orten gab es diese, man könnte sagen Laienbehandler, die ohne medizinische Vorbildung intuitiv, häufig auch familiär überliefert, große Erfolge hatten und auch heute noch haben.

Die Behandlungen wurden und werden am Menschen, wie am Tier angewandt. Fehlende medizinische Versorgung auf dem Lande in früheren Zeiten wurde durch diese Behandler häufig in diesem Teilbereich der Medizin bestens kompensiert.

Ohne dieses überlieferte Wissen der "Kollegen der Vergangenheit"  gäbe es heute keine Chiropraktik. Schulmedizinische Weiterentwicklungen gibt es bis heute.

Im Ausland finden sich ähnliche Therapien rund um den Globus. Das Kind bekommt allerdings auch ständig neue Namen. Chiropraktik, amerikanische Chiropraktik, sanfte Chiropraktik oder auch Teile der Osteopathie sind häufig kongruent, jedoch glauben viele Behandler nur durch genau ihre Methode besser zum Ziel zu kommen.

Allen gemein muss aber sein, dass die Feinfühligkeit des Therapeuten, im wahrsten Sinne, Grundlage einer jeden Behandlung ist. Wer schon beim bloßen Betrachten des Patienten meint, das Problem sei gefunden, wird Schiffbruch erleiden. Einer meiner frühen Lehrer gab uns mit auf den Weg, zu lernen, mit den Fingern zu sehen. Erst später mit jedem weiteren Therapeutenjahr wurde mir klar was er meinte.

Die Chiropraktik ist, korrekt ausgeführt, ein effektives Mittel um Probleme des Bewegungsapparates zu behandeln. Natürlich gibt es auch hier relative und absolute Kontraindikationen.

Nicht behandelt werden Patienten z.B. bei

- Tumorgeschehen

- Osteoporose

- nach Traumen (z.B. Schleudertrauma)

- Frakturen

Ob behandelt werden kann, ergibt sich im Vorgespräch.

Mögliche Anwendungsgebiete für die Chiropraktik recherchieren Sie bitte im Netz unter dem Suchbegriff Indikationen Chiropraktik. Es würde den Rahmen dieser Seite sprengen, all diese hier aufzuführen.

0174-5604615

©2020 Dominik Trenkamp

 Bremer Str. 2, 26215 Wiefelstede/Borbeck